Review//2014

Review//2014

 

Ja, es geht immer noch um 2014. Normalerweise schreibt man Jahresrückblicke am Ende eines Jahres, ich weiß. Aber diesmal wollte ich das Jahr vorübergehen lassen, mich sammeln und in aller Stille einen Schritt zurücktreten, denn eigentlich mag ich keine Rückblicke. Ich mag es viel lieber, nach vorne zu schauen, Ziele vor Augen zu haben, auf Neues zu fokussieren und mich ins nächste Abenteuer zu stürzen.

Aber von Zeit zu Zeit ist es notwendig zurückzublicken, und da hat dieser Jahresrückblick schon seine Daseinsberechtigung. Denn das was ich da sehe, tut mir gut. Ein Jahr voller unterschiedlicher Geschichten ist vorüber, hinter denen einzigartige Menschen stehen, ein Jahr voller Reisen, voller Lernprozesse und das Gefühl, mit dem Herzen ganz bei einer Sache sein, und das erfüllt mich mit Liebe und Stolz.

Nach einem Jahr vollständiger Selbständigkeit kann ich getrost zurückblicken und dankbar sagen: Ich bin stolz, was ich alles geschaffen, wie ich mich weiterentwickelt habe, dass ich den Mut fand, neue Abenteuer auf mich zu nehmen, auch wenn es mir oft viel abverlangt hat.

So stehe ich nun da, dankbar für alle, an deren Leben ich teilhaben durfte – für ihre Geschichten und die Begebenheiten, die damit verknüpft waren. Und das Schöne daran ist – ich kann nicht genug davon bekommen, denn jede neue Geschichte bedeutet ein weiteres Abenteuer für mich.

Ich freue mich, liebes Jahr 2015, auf alles, was du für mich bereithältst. Und ich freue mich, dass ich einige von meinen vielen Begleitern, die jetzt noch Fremde für mich sind, am Ende des Jahres Freunde werde nennen dürfen, und dass sie mein Herz mit ihren fabelhaften Geschichten füllen.

Das war mein 2014, das mich zum Lächeln bringt.

Ja, es geht immer noch um 2014. Normalerweise schreibt man Jahresrückblicke am Ende eines Jahres, ich weiß. Aber diesmal wollte ich das Jahr vorübergehen lassen, mich sammeln und in aller Stille einen Schritt zurücktreten, denn eigentlich mag ich keine Rückblicke. Ich mag es viel lieber, nach vorne zu schauen, Ziele vor Augen zu haben, auf Neues zu fokussieren und mich ins nächste Abenteuer zu stürzen.

Aber von Zeit zu Zeit ist es notwendig zurückzublicken, und da hat dieser Jahresrückblick schon seine Daseinsberechtigung. Denn das was ich da sehe, tut mir gut. Ein Jahr voller unterschiedlicher Geschichten ist vorüber, hinter denen einzigartige Menschen stehen, ein Jahr voller Reisen, voller Lernprozesse und das Gefühl, mit dem Herzen ganz bei einer Sache sein, und das erfüllt mich mit Liebe und Stolz.

Nach einem Jahr vollständiger Selbständigkeit kann ich getrost zurückblicken und dankbar sagen: Ich bin stolz, was ich alles geschaffen, wie ich mich weiterentwickelt habe, dass ich den Mut fand, neue Abenteuer auf mich zu nehmen, auch wenn es mir oft viel abverlangt hat.

So stehe ich nun da, dankbar für alle, an deren Leben ich teilhaben durfte – für ihre Geschichten und die Begebenheiten, die damit verknüpft waren. Und das Schöne daran ist – ich kann nicht genug davon bekommen, denn jede neue Geschichte bedeutet ein weiteres Abenteuer für mich.

Ich freue mich, liebes Jahr 2015, auf alles, was du für mich bereithältst. Und ich freue mich, dass ich einige von meinen vielen Begleitern, die jetzt noch Fremde für mich sind, am Ende des Jahres Freunde werde nennen dürfen, und dass sie mein Herz mit ihren fabelhaften Geschichten füllen.

Das war mein 2014, das mich zum Lächeln bringt. Manuela

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>